zurück

Haltung von Bartagamen




Im Internet und der Fachliteratur finden Sie viele Informationen zum Verhalten der Tiere, Tipps zum Terrarienbau etc. und leider auch viele fehlerhafte Angaben zur Haltung von Bartagamen. Um haltungsbedingten Krankheiten vorzubeugen und Ihnen eine freudenreiche und lange Zeit mit den Tieren zu ermöglichen, werden im Folgenden die wichtigsten Aspekte zur Haltung angesprochen. Das Nichtbefolgen führt nicht zwangsläufig zum Erkranken der Tiere, jedoch sichert das Befolgen dieser Ratschläge artgerecht gehaltene und gesudne Tiere. Diese Hinweise beruhen auf der Erfahrung mit vielen Tausend Bartagamen.


Terrariengröße und Besatz

bei Gruppenhaltung: Terrariengröße anpassen, mehrere Etagen, mehrere Sonnenplätze, die nach Möglichkeit nicht voneinander einsehbar sind, Blickbarrieren, mehrere Versteckmöglichkeiten (flache enge Felsspalten, unterirdische Höhlen, Rinden und Holz)

Die Haltungsbedingungen der anderen, jedoch in Deutschland kaum gehaltenen, Bartagamenarten sind größenabhängig denen der oben genannten anzupassen.

Bodengrund

Einrichtung

Feuchtigkeit / Wasser

Fütterung

Beleuchtung

Beheizung

Freilauf

Winterruhe

Fortpflanzung

Krankheiten


© Kornelis Biron www.reptilientierarzt.de