Klinische Untersuchung und Behandlung - Beratung - Laserchirurgie - Lasertherapie - Röntgen - Ultraschall - Blutanalyse - Kotuntersuchung - bakteriologische Untersuchungen mit Resistenztest - Cryptosporidiennachweis - Operationen (ambulant/stationär - Injektions-/Inhalationsanästhesie) - Geschlechtsbestimmung - Geburtshilfe - Probenentnahme für Virusdiagnostik - Endsoskopie - Alternativmedizin - Tierkennzeichnung - Sachkundenachweisprüfungen (auch §11) - Pathologie (Fremdlabor) - Gutachtenerstellung etc.


Reptilienpatienten sind bei uns bestens aufgehoben. Die Tierarztpraxis Biron ist seit 2003 auf die Untersuchung und Behandlung von Reptilien spezialisiert.
Es ist die erste "Tierärztliche Praxis für Reptilien" in Deutschland, eine Praxisform, die vom Kenntnisstand der Mitarbeiter und der räumlichen und instrumentellen Einrichtung besondere Ansprüche erfüllt.
Weiterhin behandeln wir andere "exotische" Tiere, wie Vögel, Fische, Amphibien, kleine Säugetiere und Wirbellose, jedoch keine Hunde oder Katzen.

Wenn Sie eine Untersuchung/Behandlung wünschen, vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin, siehe Kontakt.

Die Praxis verfügt über komplette und modernste Ausstattung (Ultraschall, Röntgen, Videoendoskopie, Laserchriurgie etc.), Quarantäne- und Patientenstationen für stationäre Behandlungen sowie
ein eigenes Labor für parasitologische, hämatologische und mikrobiologische Untersuchungen. Für Notfälle oder Beratungen steht Ihnen ein Servicetelefon zur Verfügung.

Proben für Kotuntersuchungen, die auch bei scheinbar gesunden Tieren regelmäßig, immer jedoch bei Neuzugängen (bevor sie vergesellschaftet werden!) durchgeführt werden sollten, sind möglichst frisch vorbeizubringen oder, falls dies nicht möglich ist, zuzusenden. Je frischer der Kot ist, umso aussagekräftiger ist die Untersuchung. Weitere Informationen hierzu, ein Einsendeformular etc. finden Sie auf der Laborseite. Wenn Sie keinen Kot vom Tier erhalten, so können Sie das Tier für eine Kloaken-/Darmspülung mitbringen, wobei das Tier dann auch eingehend untersucht werden kann.

Die häufig gestellte Frage nach den Kosten kann leider nicht pauschal beantwortet werden, da sich diese aus den notwendigen Untersuchungen und Behandlungen individuell zusammensetzen. Die Erstuntersuchung eines Tieres kostet 35 Euro und beinhaltet selbstverständlich eine Haltungsberatung. Alles weitere ist vom Einzelfall abhängig. Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß die Rechnung sofort vor Ort beglichen werden muß. Sollten Sie kein Bargeld dabei haben, ist die Zahlung mit ec-Karte (PIN) möglich.

Achten Sie beim Transport der Tiere bitte auf eine angemessene "Verpackung". In der kalten Jahreszeit ist ein Stoffbeutel (auf links gedreht, evtl. mit etwas Zeitungspapier und gut verschnürt) zusammen mit einer Wärmeflasche (oder Wärmepad, Gummihandschuh mit warmem Wasser, Körnerkissen etc.) in einem Schuhkarton oder einer Styroporbox empfehlenswert. Ebenso sollte eine Überhitzung durch Stehenlassen einer Plastikbox im Auto ausgeschlossen werden.

Wenn Sie die Prüfung für den Sachkundenachweis ablegen möchten, klicken Sie bitte hier, um mehr Informationen zu erhalten.

Vielen Dank für Ihr Interesse !
Ich freue mich, wenn ich Ihnen helfen kann und freue mich noch mehr, wenn es gar nicht nötig ist.

www.reptilientierarzt.de
http://www.cryptosporidien.de http://www.reptilientierarzt.de http://www.reptilienlabor.de http://www.vogeltieraerztin.de http://www.biron.de