Videos





    Hier finden Sie einige informative Videos aus der Praxis:

    Eingabe von Futterbrei bei einer Landschildkröte
    Hier wird einer Landschildkröte ein Futterbrei mittels Ernährunssonde eingegeben. Der Kopf wird mit Daumen und Mittelfinger fixiert, so dass der Zeigefinger frei ist, um den Schnabel offen zu halten.
    Eine Zwangsfütterung ist nur in seltenen Fällen und nach tierärztlicher Anweisung sinnvoll. Hierfür muss ein spezielles Futterpräparat verwendet werden, Babybrei ist NICHT für die Genesung förderlich!
    Auf ähnliche Weise kann aber auch z.B. ein Entwurmungsmittel eingegeben werden. Hilfreich ist, wenn eine andere Person die Vorderbeine festhält, um Abwehrbewegungen zu unterbinden. Eine Entwurmung darf nur nach entsprechendem Befund und nach tierärztlicher Anweisung durchgeführt werden. Zur Eingabe eigent sich eine 1ml-Spritze, diese muss tief in den Hals eingeführt werden, um ein Verschlucken zu vermeiden.
    Schonende Eingabe von Nährlösung (Bioserin) beim Leopardgecko 1
    Geschwächten Tieren oder Tieren mit gestörter Verdauung kann Bioserin© eingegeben werden. Viele Echsen nehmen dieses Mittel gerne selbständig auf, wenn es Ihnen tropfenweise angeboten wird. So wird unnötiger Streß beim Handling vermieden. Zur Eingabe von genau zu dosierenden Medikamenten ist diese Methode nicht geeignet.
    Schonende Eingabe von Nährlösung (Bioserin) beim Leopardgecko 2
    Die meisten Geckos öffnen ihr Maul, wenn man den Kinnbereich seitlich leicht antippt. So können Medikamente eingegeben werden. Bei größeren Mengen oder genau zu dosierenden Mitteln, ist eine 1ml Spritze oder eine Sonde zu verwenden.

    Videos von "Tiergesundheit aktuell"

    Praxisbesuch bei Reptilienspezialist Kornelis Biron
    Reptilienhaltung - nicht nur für Anfänger I: Haltung und Fütterung
    Reptilienhaltung - nicht nur für Anfänger II: Parasiten, Würmer, Winterruhe
    Reptilienhaltung - nicht nur für Anfänger III: Viren und Cryptosporidien